Gästebuch

"Die Menschen sind da, um einander zu helfen, und wenn man eines Menschen hilfe in rechten Dingen nötig hat, so muss man ihn dafür ansprechen."
- Jeremias Gotthelf (1797 - 1854)

Werner-Ehrich-Stiftung - für Nienburg

Autor: Schützenverein Leeseringen

Eingetragen am: 30.11.12 um 12:57:01

Sehr geehrter Herr Vogel,



unsere Aktion am 7.10.2012 im Rahmen von "Ziel im Visier", eine Veranstaltung, an der neben dem Schützenverein Leeseringen 4000 weitere Schützenvereine teilgenommen haben, hat unseren Erwartungen voll entsprochen. Das Interesse war überwältigend, so daß wir uns entschlossen haben, eine neue Abteilung Bogensport bei uns einzurichten. Wir haben alle in der Vormerkliste Interessierten für Montag, den 3. 12.2012 um 19 Uhr zu einem Informationsabend in das Leeseringer Schützenhaus persönlich eingeladen, nachdem wir die Voraussetzungen schaffen konnten und entsprechende Scheiben in unserem KK-Stand aufgestellt sowie das Auffangnetz installiert haben. Bei der Werner- Ehrich-Stiftung bedanken wir uns ganz herzlich für die Förderung mit 250 €. Ohne diese Unterstützung wäre die Maßnahme für uns sehr schwierig geworden.

Autor: Gymnasium Stolzenau

Eingetragen am: 22.11.12 um 17:27:23

Am 13. Oktober ging es los Richtung Oregon und nach einem 12 stündigen Flug kamen wir (24 Schüler und die 3 Lehrer, Merret Freese, Annika Seligmann und Nicolas Braun) in Seattle, unserer ersten Station, an. Wir konnten es kaum fassen, dass wir endlich in Amerika waren. Worauf wir uns nun seit einem Jahr gefreut haben, war endlich wahr.
Nach einem anstrengenden Tag in Seattle, fuhren wir weiter zu unserem Hostel in Portland, wo wir die nächsten 10 Tage verbrachten. Uns standen aufregende Dinge bevor, z.B. der Besuch zwei sehr unterschiedlicher Schulen, ein Tag in einer amerikanischen Familie, sowie eine Bootstour auf dem Pazifik, bei der wir sogar Wale sehen konnten. Trotz einigen Seekranken kamen wir alle heile zurück und spätestens beim Shoppen gehen im nahegelegenen Outlet war alles wieder vergessen.

Außerdem bekamen wir eine Führung durch einen Adidas Store, besuchten die Berufsfeuerwehr, das Polizeihauptquartier, eine Synagoge, das William Temple House (eine Hilfsorganisation) und leisteten gemeinnützige Arbeit im Wald.

Es war eine wirklich tolle Zeit und wir bedanken uns ganz herzlich bei der Werner-Ehrich-Stiftung für die großzügige Unterstützung.
Die Oregon Fahrer des Gymnasiums Stolzenau

Autor: CJD Nienburg

Eingetragen am: 16.07.12 um 09:34:19

Das CJD Nienburg bedankt sich herzlich für die finanzielle Unterstützung für unser Trinationales Theaterprojekt. Das Trinationale Theatercamp wurde als 3 jähriges Projekt ins Leben gerufen (2010 – 2012). Teilnehmende sind Jugendliche aus Polen, Frankreich und Deutschland.

Geprägt von dem europäischen Gedanken stand der Trinationale Austausch in diesem Jahr (Juni 2012) unter dem Titel "Fair Play". 18 Jugendliche aus dem Schul- und Erziehungszentrum Ostroda in Polen, der Fondation D'Auteuill der Bretagne aus Frankreich und der CJD Christophorusschule Nienburg verbrachten 10 gemeinsame Tage in Ostroda. Beim diesem 3. und damit letzten Teil des Trinationalen Theaterprojektes standen die Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte und die Völkerverständigung im Mittelpunkt. Auch diesmal fand das Theaterprojekt unter der Leitung des Sputnike- Teams (CJD Nienburg) mit dem Regissieur Frank Niemöller, Marion Burmeister und Natella Frühauf statt. Besuche in Danzig, dem Konzentrationslager Stutthoff und der Marienburg standen neben täglichen Theaterproben auf dem Programm.
Die Durchführung des Projektes in diesem Jahr war unter anderem dank der Unterstützung der Werner- Ehrich- Stiftung möglich. Auch im Namen unserer Jugendlichen und den Jugendlichen aus Polen und Frankreich ein herzliches Dankeschön.