Gästebuch

"Die Menschen sind da, um einander zu helfen, und wenn man eines Menschen hilfe in rechten Dingen nötig hat, so muss man ihn dafür ansprechen."
- Jeremias Gotthelf (1797 - 1854)

Werner-Ehrich-Stiftung - für Nienburg

Autor: Klaas Jerit Witte

Eingetragen am: 22.08.11 um 18:41:54

 

Seit nun schon zwei Wochen bin ich zurück im heimischen Nienburg. Ich

hatte nun schon etwas Zeit, die Erlebnisse und Eindrücke meines

Freiwilligendienstes zu reflektieren. Ich habe Ghana kennengelernt, gute

Freunde gefunden und viel für und über mich selbst gelernt. Die Arbeit

an der Gehörlosenschule hat mir große Freude bereitet. Zudem war es mir

möglich und ich bemühe mich weiterhin, einer völlig

heruntergekommene Grundschule beim Wiederaufbau zu helfen,

nachdem ein Sturm in der Regenzeit das Wellblechdach fortgerissen, und

den schon rottenden Bretterverschlag stark beschädigt hat. Vielen Dank

für Ihre großzügige Unterstütz ung, mit der Sie mir dieses

erfahrungsreiche Jahr ermöglicht haben!
Klaas Jerit Witte

Autor: Dr. Eilert Ommen - Museum Nienburg

Eingetragen am: 28.07.11 um 08:13:01

Ein aktives Museum lebt davon, dass die Sammlungen immer wieder mit neuen Objekten ergänzt werden können. So freuen wir uns, wenn wir Gegenstände geschenkt bekommen. Für den Erwerb von Objekten, die zu unseren Sammlungsschwerpunkten passen, fehlen uns jedoch in der Regel die notwendigen Mittel. So ist uns völlig überraschend ein Ölgemälde unseres bekannten Heimatchronisten Heinrich Gade aus Privatbesitz in Schleswig-Holstein angeboten worden. Das aus dem Jahr 1857 stammende Werk in der Größe von 60 x 75 cm zeigt das Dorf Bühren von der hohen Geestkante aus und ist in einem guten Zustand. Dicke Laubbäume im Vordergrund führen den Blick des Betrachters über die Bührener Kirche hinaus in die Wesermarsch. Im Hintergrund ist die Weser mit einem Raddampfer und einem Segler sowie unverkennbar die Silhouette des damaligen Nienburgs zu erkennen. War es der Blick, den der gebürtige Liebenauer Heinrich Gade auf seinen häufigen Fußmärschen von Nienburg zu seinem Elternhaus in Liebenau damals hatte? Auf jeden Fall haben wir uns außerordentlich gefreut, dass die Werner-Ehrich-Stiftung uns kurzfristig einen Teil der Mittel zum Ankauf dieses wertvollen Bildes zur Verfügung stellen konnte.

Autor: Unser Husum Britta Ronnenberg

Eingetragen am: 18.07.11 um 19:43:08

Herzlichen Dank für die Unterstützung "Alt und Jung" arbeitet zusammen. Am letzten Wochenende haben wir im Rahmen der Ferienpassaktion gemeinsam mit 10 Kindern Husumer Parkbänke aufbereitet. Neue Betonformen gegossen, alte Bänke demontiert und abgeschliffen, neu gestrichen und die Plätze drum herum neu gestaltet. Es war ein interessanter, lustiger und toller Nachmittag. Dazu noch einmal recht Herzlichen Dank !! Britta Ronnenberg Verein "Unser Husum"