Gästebuch

"Die Menschen sind da, um einander zu helfen, und wenn man eines Menschen hilfe in rechten Dingen nötig hat, so muss man ihn dafür ansprechen."
- Jeremias Gotthelf (1797 - 1854)

Werner-Ehrich-Stiftung - für Nienburg

Autor: JAM-Initiative e.V.

Eingetragen am: 25.07.10 um 20:04:08

Homepage: jam-ini.de.tl

Sehr geehrte Damen und Herren,
„Die einzige Form zu lernen, besteht in der Begegnung“, sagt Martin Buber. Dies steht als Überschrift über der Hamburger Ausstellung „Dialog im Dunkeln“. Binde Menschen führen dort in absolut abgedunkelten Räumen kleine Gruppen durch Szenarien von Alltagssituationen. Ein Rollentausch findet statt. Blinde Menschen nehmen die überlegene Rolle der Sehenden ein, sehende Menschen erfahren das Leben aus der Perspektive der Blinden. Diese beeindruckende Erfahrung durften jetzt dank Ihrer Unterstützung unsere JAM-Jugendlichen mit ihren Gästen machen.
Die JAM-Initiative e.V. (Jugendarbeit Marklohe) bedankt sich ganz herzlich bei der Werner-Ehrich-Stiftung! Brigitte Fabian, Ulrike Kassube

Autor: Bernd Steinbeck

Eingetragen am: 09.06.10 um 16:53:28

 

In der Zeit vom 29. April bis zum 2. Mai 2010 war die Schülermannschaft der SG Pennigsehl/Liebenau Niedersachsens Vertreter bei den Deutschen Badminton-Mannschaftsmeisterschaften in Gera. Die großzügige Förderung der Werner-Ehrich-Stiftung hat maßgeblich dazu beigetragen, dass diese Veranstaltung für alle Beteiligten zu einem einmaligen Erlebnis wurde. Dank der finanziellen Unterstützung war es uns möglich, allen Spielerinnen und Spielern, die bereits bei den Norddeutschen Meisterschaften dabei waren, eine Teilnahme zu ermöglichen und bereits am Donnerstag anzureisen, um eine optimale Vorbereitung zu gewährleisten. Mit dem dritten Platz hat sich die Mannschaft beim ersten Start auf Deutscher Ebene hervorragend geschlagen und dabei unter anderem die Nachwuchsteams von zwei Bundesligisten hinter sich gelassen. Für unsere Spielgemeinschaft, bestehend aus den Vereinen MTV Liebenau und SSV Pennigsehl/Mainsche, ist das der bisher größte Erfolg seit der Gründung im Jahr 2002. Nochmals vielen Dank an die Werner-Ehrich-Stiftung für die Unterstützung.

Spielerinnen, Spieler, Betreuer und Spartenleitung der SG Pennigsehl/Liebenau

Autor: Thomas Bockhorn, 1. Vorsitzender des TSV Lemke von 1928 e.V.

Eingetragen am: 07.02.10 um 13:55:07

 

 

Verehrte Herren,
im Namen des TSV Lemke und seiner vielen Turnkids bedanke ich mich herzlich für die großzügige finanzielle Unterstützung bei der kurzfristig notwendig gewordenen Anschaffung eines neuen Schwebebalkens, die ohne Ihre Hilfe zumindest nicht so schnell möglich gewesen wäre, zumal die Gemeinde Marklohe leider schon seit vielen Jahren die (Ersatz-)Beschaffung von Sportgeräten nicht mehr bezuschusst, obwohl sie anschließend im Schulsport mitgenutzt werden. Ihre Hilfe war dadurch umso wichtiger und wertvoller !

Thomas Bockhorn, 1. Vorsitzender des TSV Lemke von 1928 e.V.